Dr. Jekyll & Mr. Hide

11. Lug und Trug im Internet

hier geht es um eine Kommunikationsagentur, welche mittels Tarnkappen die Debatten im Internet beeinflussen will.
Rechtschreibfehler können dazu dienen, sich den Verhaltensweisen des Publikums anzuschmiegen, dessen Vertrauen man gewinnen
will. Etwa auch durch das Stellen scheinbar unschuldiger Fragen.

http://medienblog.blog.nzz.ch/2014/11/10/lug-und-trug-im-internet/

10. So manipulieren Firmentrolle Online-Foren

Agenturen, die für Geld Debatten und Bewertungen im Netz manipulieren, sind auch in Österreich nicht schwer zu finden. Zwei Insider erklären der futurezone die Einzelheiten.

http://futurezone.at/digital-life/so-manipulieren-firmentrolle-online-foren/95.363.385

9. Gute Hacker, böse Hacker

Mit Anfragen geflutete Server, veröffentlichte Interna: Das Anonymous-Kollektiv attackiert so Unternehmen, Behörden und Organisationen. Für die einen ist es Protest, für die anderen Missbrauch

http://www.welt.de/print/welt_kompakt/webwelt/article133999775/Gute-Hacker-boese-Hacker.html

8. Der Traum-Mann

In der November-Ausgabe von NEON erzählen wir die Geschichte von Victoria S., die sich im Netz in Kai verliebt und erst nach einem Jahr herausfindet, dass der Mann gar nicht existiert. Eine »Love Story«, die durch Skype, Facebook und Photoshop erst ermöglicht wird und viel über unser Leben zwischen Web und Wirklichkeit erzählt.

http://blog.neon.de/2013/11/der-traum-mann/

7. Fake, Teil 2

Fast vier Monate sind nach dem Posten von FAKE vergangen. Was nach der Veröffentlichung passierte, war überwältigend.

http://victoriahamburg.wordpress.com/2013/11/11/fake-2/

6. Fake

Nie fiel mir ein Text schwerer. Nie war ein Text so persönlich wie dieser. Und: Nie war mir ein Text wichtiger.

Ich habe lange überlegt, ob und wie ich ihn schreiben soll. Lustig? Von oben herab? Mit der Attitüde “Alter, du kannst mir GAR NICHTS”? Leider wird das der Sache nicht gerecht. Was mir passiert ist,
ist weder lustig, noch leicht zu verarbeiten.

http://victoriahamburg.wordpress.com/2013/06/25/fake/

5. Der Hauptmann von Damaskus

Ein moderner Hauptmann von Köpenick hat den Illusionisten den Spiegel vorgehalten. Das das alte Prinzip gilt immer noch: Erzähle den Menschen, was sie glauben wollen und sie werden es glauben. Nur die Verpackung hat sich geändert. Die kritiklose Ehrfurcht, die zu Kaisers Zeiten der Militäruniform galt, projeziert ihre unerfüllten Wünsche heute auf die kombinierten Attribute weiblich, muslimisch und lesbisch. Danke, Tom Mac Master, dass Du uns das bewiesen hast.

http://politik-news.net/der-hauptmann-von-damaskus/

4. Omgate – was wir wissen und was ich vermuten kann

Am vorletzten Wochenende fand die open mind 2013 statt. Eine freundliche Veranstaltung mit freundlichen Menschen, wie eigentlich jedes Jahr. Streit gab es keinen und alle kamen gut miteinander aus. Bis der große Shitstorm nach der open mind aufkam.

http://gedankenundrecht.wordpress.com/2013/09/02/omgate-was-wir-wissen-und-was-ich-vermuten-kann/

3. @Horse_Ebooks Is the Most Successful Piece of Cyber Fiction, Ever

The New Yorker’s Susan Orlean, in a small, one-off post, revealed that @horse_ebooks — which hundreds of thousands of users believed to be algorithmically-generated — was, in fact, a performance art project. A

current Buzzfeed employees, Jacob Bakkila, and his friend Thomas Bender* have been behind both the horse and the YouTube account Pronunciation Book since 2011. (Pronunciation Book shouldn’t be confused with

the other YouTube account Pronunciation Manual, famous for its “fake pronunciation”-style videos.)

http://www.theatlantic.com/technology/archive/2013/09/-horse-ebooks-is-the-most-successful-piece-of-cyber-fiction-ever/279946/

2. “False Flag” im Kommentarbereich

Jemand postet also ganz bewußt zuerst Texte, in denen Breiviks Vorgehensweise als “verständlich” dargestellt wird, nur um kurze Zeit später seine Entrüstung über die “Abgründe” in meinem Kommentarbereich zu heucheln.

http://killerbeesagt.wordpress.com/2011/11/30/false-flag-im-kommentarbereich/

1. Eine systematische Störung

Ist es denkbar, dass einer der wichtigsten Medienmanager Deutschlands über Monate in diesem Blog unter einer Vielzahl wechselnder Pseudonyme eine dreistellige Zahl von teils irren Kommentaren abgibt, in denen er auf eigene Beiträge verweist, mich und seine Konkurrenz beschimpft, wüste Verschwörungstheorien strickt und seine verschiedenen Identitäten miteinander diskutieren lässt? Es sieht ganz danach aus, aber Konstantin Neven DuMont sagt, er war es nicht.

http://www.stefan-niggemeier.de/blog/eine-systematische-stoerung/

Advertisements