Warum es Twitter gibt

von Kusanowsky

zurück

Warum gibt es Twitter?

Meine Überlegung ist, dass Twitter die Reaktion auf ein Überangebot von Unterhaltungsmöglichkeiten ist. Dieses Überangebot hat sich im Laufe der letzten 200 Jahre schrittweise durchgesetzt. Der Prozess dieser Durchsetzung hat Nutzungsgewohnheiten massenmedialer Angebote geschaffen, hat diese Schaffung reflektiert und differenziert, hat durch Differenzierung das Geschaffene geordnet und normalisiert, hat diese Normalisierung selbst wiederum irritiert und hat zu einer nicht integrationsfähigen Ausweitung von Nutzungs- und Verstehensweisen geführt.

Ein Begleitumstand der Tatsache,  dass Unterhaltung und Unterhaltungsbereitschaft zugenommen haben ist, dass zugleich die Langeweile (oder vielleicht auch nur die Muße) zugenommen hat, ein Umstand, der noch zu erklären wäre.

Twitter gibt es, weil nun im Überangebot von Unterhaltungsmöglichkeiten auch noch die Möglichkeit auffällig wird, dass diese Langweile (oder der Müßiggang) auch noch eine geeignete Unterhaltungsform darstellt.

Twitter gibt es, weil auch die Langeweile noch als Medium der Unterhaltung genutzt werden kann.

Ich komme darauf zurück.

Advertisements