Internet: Optimierungslösung für bekannte Probleme @kaffeebeimir

von Kusanowsky

zurück

Auszug aus: Warum Interneterklärer nicht das Internet erklären können 1

Tatsächlich kann man feststellen, dass das Internet gar keine Erfindung für ein bestimmtes, für ein spezifisches, für ein bekanntes Anliegen ist, also ein Anliegen, das nur mit Internet behandelt werden könnte. In der Hauptsache ist das Internet eine Optimierung zur Lösung von Problemen, zur Erledigung von Aufgaben oder zum Vollzug von Routinen, die alle lange bekannt sind.
Deshalb könnte man das Internet zum gegenwärtigen Zeitpunkt allenfalls als eine Optimierungslösung für bekannte Probleme beschreiben. … Aber mit dem Internet wird zugleich all das optimiert, was eigentlich keiner haben will: Verletzung von Kinder- und Jugendschutz, Verletzung von Datenschutz, Raubkopieren, Spionage, Whistleblowing, Trickbetrug, Stalking, Protest, Sabotage – also all das, was keiner braucht und keiner haben will, wird ebenfalls optimiert. Nehmen wir als besonderes Beispiel die Komplettüberwachung durch die NSA. Was hier passiert ist eine Optimierung dessen was
auch ohne Internet möglich war: Überwachung, aber nicht so optimal.
Diese Optimierung ist die unverzichtbare Voraussetzung für alle gesellschaftliche Produktion geworden, denn auch das Raubkopieren, auch die Pädophilie, auch die Überwachung der Geheimdienste, auch die Cyberkriminalität – all das trägt zur gesellschaftlichen Produktion bei, auch dann, wenn es einem nicht gefallen möchte.
Das heißt nun aber nicht, dass die ineffiziente Produktion die Ursache für die Entwicklung des Internets ist. Vielmehr hat sich das Internet erst im Nachhinein, erst im Laufe eines Entwicklungsprozess von ungefähr 30 bis 40 Jahren, je nachdem wie man das datieren möchte, als eine solche Optimierungslösung herausgestellt. Denn die Optimierung kann erst dann funktionieren, wenn sie ihre Möglichkeit schon zur Voraussetzung hat. Es muss Internet schon geben, damit man es nutzen kann. Das klingt erst mal merkwürdig, aber tatsächlich ist es so: die Nutzung des Internets hat das Internet selbst zur entscheidenden Voraussetzung. Und das ist übrigens der Normalfall aller, tatsächlich aller technologischen und medialen Innovationen.

(Der ganze Text)

weiter

Advertisements