Immersion und der Verlust symbiotischer Symbole

von Kusanowsky

Unten findet man den Link zu dem Vortrag, den ich auf der Tagung „Leib und Netz – Sozialität und Virtualisierung“ an der Universität Erlangen-Nürnberg gehalten habe.

Abstract: Immersion und der Verlust symbiotischer Symbole. – In dem Vortrag geht es darum, dass ich den Prozess der Digitalisierung als einen Lernprozess begreife, der prinzipiell offen lässt, worauf er hinaus läuft. Folglich kann es nicht darum gehen, bekannte Schemata auf die Beobachtung dieses Prozesses anzuwenden, sondern nach neuen zu fagen, die man in der Entmarginalisierung von bekannten, aber bislang wenig wichtigen und darum wenig diskutierten Erfahrungszusammenhängen wiederfinden kann. Damit ist der Problemzusammenhang der Parsasozialität gemeint. Im Zusammenhang mit dem Thema der Tagung geht es um die Frage: welche Probleme kann sich die Gesellschaft in Hinsicht auf Körperlichkeit noch machen, wenn die Kommunikation über Körperlichkeit und der affektiven Selbstbewegtheit des Leibes mit abgesenkten Erwartungen auf Rationalität zu rechnen hat.

https://differentia.files.wordpress.com/2015/03/votrag-immersion-und-der-verlustx.pdf

 

Advertisements