Geheimdienst-GAU

von Kusanowsky

Günter Hack  hat unter dem Titel Sterbende Götter: Die Geheimdienst-Theodizee einen sehr wichtigen Punkt thematisiert. Dabei geht es um die Möglichkeit eines Geheimdienst-GAUs. Was wäre, wenn sich nach dem nächsten Terroranschlag heraus stellt, dass die vorbereitenden Planungen von den Geheimdiensten gar nicht entdeckt wurden, und dies womöglich auch noch, obwohl die Terroristen sich gar nicht darum kümmerten, ihre Planungen verschlüsselt zu kommunizieren? Günter Hack verknüpft diese Überlegung mit der Theodizee-Problematik der alten Theologie (ein Gedanke, der mir 2011 im Zusammenhang mit der Fukushima-Katastrophe gekommen war):

Das Ende einer Machtmechanik – Die Machtmechanik funktionierte bisher so: Jeden neuen Anschlag oder Anschlagsversuch irgendwo auf der Welt nutzten die Dienste und ihre Verbündeten in der Politik dazu, ihre Befugnisse auszuweiten. Nun ist das System aber überdreht. Alle Regeln der parlamentarischen Demokratie, sämtliche Gesetze und Verfassungsbestimmungen scheinen gebrochen und ignoriert, sämtliche Datenbanken und Betriebssysteme geknackt. Die NSA ist offenbar überall.
Aber: Mehr geht nicht. Wenn die NSA in den westlichen Industriestaaten tatsächlich an die Stelle der Figur des monotheistischen Gottes, des allwissenden und gütigen Beschützers, der Ur-Vaterfigur, getreten ist, dann wird sie auch deren historisches Schicksal erleiden. Neue Anschläge werden seit den Snowden-Enthüllungen nun nicht mehr zu automatischem Machtzuwachs führen, sondern zu unbequemen Fragen. „Wenn ihr schon alles dürft und alles könnt und alles wisst“, so wird es heißen, „Warum habt ihr den Anschlag dann nicht verhindert?“ Die Geheimdienste werden es also mit der Theodizee-Frage zu tun bekommen.

Vielleicht wird sich dann auch heraustellen, was schon die alten Theologen nur mit höchster Not erkannten, aber nicht bekennen konnten, nämlich den logischen Gedanken, dass, wenn Gott die Welt geschaffen hat, er auch das Böse geschaffen haben muss. Wer kann glauben, dass die Sicherheitsbehörden nicht mit V-Leuten in diesen Terrornetzwerken verwickelt sind?

Aber es ist schon vorhersehbar was geschehen wird, wenn sich ein solcher Geheimdienst-GAU ereignen sollte: nichts. Es wird einfach weiter gehen, sobald alle relevatenten Irritationen abgehakt wurden.

Advertisements