dispositif (Foucault) und ANT (Latour) #soziologie

von Kusanowsky

Ein wichtiger Artikel in dem neu eröffneten Foucault-Blog über den Zusammenhang von dispositif-Begriff von Michel Foucault und der Akteur-Netzwerk-Theorie von Bruno Latour.

Das network ist in aller Munde, aber nur ein paar Unbeugsame sprechen noch vom dispositif. [1] Zu gestrig, zu strukturalistisch klingt das Wort in einer Zeit, wo die Institutionen in der Krise sind, sei es das Gefängnis oder die Fabrik, das Spital oder die Ehe. Der Begriff, der aus dem Paris der 1970er Jahre stammt, wurde im Deutschen mit Anlage, Vorrichtung und Dispositiv, im Englischen mit apparatus, mechanism und deployment übersetzt. Michel Foucault führte das dispositif zwar nicht ein [2], prägte seine Bedeutung jedoch nachhaltig. Als 1977 in einer Diskussion die Frage aufkam, was der Ausdruck bezeichnen solle, sagte Foucault, es handle sich um ein »ensemble résolument hétérogène«, bestehend aus Gesagtem wie Ungesagtem. Das dispositif sei das »réseau« zwischen diesen Bestandteilen. [3] Ein Netz also, das diskursive und materielle Elemente verknüpft? Mit anderen Worten: Nimmt das Konzept des dispositif die Idee vom Akteur-Netzwerk vorweg? (weiter)

Ähnliche Artikel zu diesem Thema:

Technologie, Soziologie
Wuchernde Systeme ohne negative Rückkopplung

Advertisements