Heidegger und McLuhan – Eine imaginäre Begegnung

von Kusanowsky

Persönlich haben sich Martin Heidegger und Marshall Mcluhan zwar nie getroffen, hätten aber sicher viel miteinander zu diskutieren gehabt. Sowohl Heidegger als auch McLuhan waren Theoretiker eines tiefen verborgenen Mediums des Hintergrunds, das unter den oberflächlichen Erscheinungen liegt. Obwohl beide das Tiefe und Verborgene zu ergründen suchten, machen sie beide paradoxerweise die Oberfläche der Welt als den Ort aus, an dem Kommunikation erscheint. In seiner International Flusser Lecture wird Graham Harman mögliche Zukünfte der Heidegger und McLuhan Forschung diskutieren und dabei einige Verbindungen zur Kunst aufzeigen.

Ankündigung eines Vortrags von Graham Harman, vollständig hier https://doctorzamalek2.wordpress.com/2013/03/31/flusser-lecture-on-april-8-in-berlin/

Advertisements