Paranoische Frömmigkeit aus Angst vor Freundlichkeit

von Kusanowsky

thorstena hat ein sehr erstaunliches Zitat von David Foster Wallace gefunden:

Die aus Berechnung unternommene Simulation zweckfreier Freundlichkeit bringt langfristig alle unsere Maßstäbe durcheinander und führt dazu, dass irgendwann auch das echte Lächeln, die genuine Kunst, die wahre Freundlichkeit unter Kommerzverdacht stehen. Andauernder Vertrauensbruch macht ratlos und einsam, hilflos und wütend und ängstlich. Er ist die Ursache von Verzweiflung.

Die Simulation zweckerfreier Freundlichkeit aus Berechnung im Unterschied zum echten Lächeln, zu wahrer Freundlichkeit. Welcher Habitus verspricht Authentizität und Wahrheit?

Simulation zweckfreier Freundlichkeit  – was es alles gibt! Ein anderes Wort dafür ist Schleimerei. Das transzendentale Subjekt ist den Masken seiner eigenen Wunschträume hilflos ausgeliefert. Was wäre, die Menschen lächelten sich an und die Differenz zwischen Berechnung und Grundlosigkeit entfiele der Beobachtung? Daran kann man erkennen, wie unverzichtbar für das Subjekt eine Ontologie ist, die ein Informiertsein über Gut und Böse differenziert und wie hilflos es sich zeigt, wenn diese Ontologie aufgrund ihres Erfolgs durch soziale Selbstverwirklichung zerfällt. Denn der Kommerz, das Gewinnstreben, die vollständig verbreitete Akzeptanz eines Erwerbsstolz ist niemals ein Bremsschuh dieses Selbstverwirklichungsprozesses gewesen, sondern immer auch ein unverzichtbares Freiheitskonzept. Geld – wer verschmäht es? Und was wäre man nicht bereit dafür zu tun? Auf Lächeln verzichten?

So wird selbst die Freundlichkeit auch noch ein Grund zur Angst. Die umgekehrte Möglichkeit, dass auch die Hassfratze ein Grund zur Vertrauensgewinnung sein könnte, ist aber erstaunlicherweise ausgeschlossen. Warum eigentlich?

So wird spätestens aus reiner Verzweiflung eine Paranoik relevant. Nämlich dann, wenn gelernt wird, dass man es nur mit Masken zu tun hat, und nirgends mit echtem Lächeln und wahrer Freundlichkeit.

Interessant dazu: Mienenspiele – Versuch einer Typologie der Gesichtsverwendung

Advertisements