Friedrich Nietzsche: In der höchsten Gefahr des Willens

von Kusanowsky

„Hier, in dieser höchsten Gefahr des Willens, naht sich, als rettende, heilkundige Zauberin, die Kunst; sie allein vermag jene Ekelgedanken über das Entsetzliche oder Absurde des Daseins in Vorstellungen umzubiegen, mit denen sich leben lässt: diese sind das Erhabene als die künstlerische Bändigung des Entsetzlichen und das Komische als die künstlerische Entladung vom Ekel des Absurden.”

Friedrich Nietzsche: Die Geburt der Tragödie. In: Colli/Montinari (Hrsg.): Friedrich Nietzsche – Kritische Studienausgabe Band I, München 2003, S. 57.

Siehe dazu auch: Gegen die Reue

 
Advertisements