Schwarz auf Weiß auf Schwarz #dokumentform

von Kusanowsky

Ein sehr gutes Beispiel für eine Art Internetkunst, die sich nicht durch die Dokumentform zeigt und deren Gelingen durch die Dokumentform gar nicht möglich wäre, findet man auf der Seite von Florian Kuhlmann:

Vergangenes Jahr wurde ich auf Stefan Riebels Arbeit ‘Black Pixel‘ aufmerksam – ein 1×1 Pixel großes, schwarzes Quadrat auf weißer Fläche. Die Arbeit hat mir auf Anhieb sehr gut gefallen und da ich etwas neidisch auf Ihnen und seinen Einfall war, beschloss ich ihm die Arbeit zu stehlen.

Dazu speicherte ich seinen schwarzen Pixel bei mir auf der Festplatte, kopierte diesen schwarzen Pixel dann per FTP in den Webspace meines Servers, um ihn von nun an dort unter der Domain www.stolen-black-pixel.de zu präsentieren. Stefan informierte ich dann per E-Mail über den dreisten Diebstahl, so kamen wir in Kontakt und es entstand ein fruchtbarer Austausch, der bis heute besteht und am vergangenen Wochenende mit der Ausstellung in der Abteilung für alles Andere in Berlin seinen vorläufigen Höhepunkt fand.

Man könnte das als harmlose Ironie und selten Spaß beiseite tun, wenn man nicht darüber nachdenken will, wie auf diese Art und Weise Komplexität gesteigert und durch die Steigerung die Welt, die so entsteht, verstehbar werden könnte.

Advertisements