Neulich, bei Twitter

professorbunsen: Ist ja am Ende egal, was Leute tatsächlich sagen, weil zählt, was Leute hören.
kusanowsky: wer sagt das?
professorbunsen: Ich. Als etwas freies und überpointiertes Zitat von Heinz von Foersters hermeneutischem Prinzip.
kusanowsky: Du? Er? Aber darauf kommt es nicht an! Sagt er…
professorbunsen: Ihm? Dir? Uns? Wem kommt es nicht darauf an?
kusanowsky: Dem, der sagt, es käme nicht darauf an, was gesagt wird.
professorbunsen: Da kommt es schon drauf an! Bloß entscheidet derjenige der es hört, was gesagt wird und nicht der, der es sagt. Sage ich.
kusanowsky: Und du hast nicht den Eindruck, dass du in einer double-bind-Situation verstrickt bist?
professorbunsen: Im Ernst: Wo hörst du den Sebstwiderspruch?
kusanowsky: soll ich es dir sagen?

(und gehe zurück zum Anfang…)